Rückmietverkauf und Rückmietkauf

Häufig wünschen sich ältere Menschen mehr finanzielle Freiheiten, um sich Wünsche zu erfüllen, die Familie zu unterstützen oder auch für notwendige Investitionen. Bei Immobilienbesitzern ist es dann so, dass ihr Geld im eigenen Haus oder einer Eigentumswohnung gebunden ist und nicht zur Verfügung steht. Ihr geliebtes Zuhause wollen Sie aber auch nicht komplett verkaufen. Eine attraktive Lösung dafür scheint der Rückmietverkauf zu sein.

Was ist ein Rückmietverkauf?

Der Rückmietverkauf – auch als sale and lease back bei privaten Immobilien bekannt – ist die Veräußerung der eigenen Immobilie an einen Käufer und anschließend bleiben Sie als bisheriger Eigentümer zur Miete in der Immobilie wohnen. Sie sind dann kein Eigentümer mehr, aber müssen Ihr Zuhause nicht verlassen. Das klingt erstmal nicht schlecht, aber bei genauerer Betrachtung ergeben sich doch einige Nachteile. Deswegen gilt es sich genau über dieses Modell des Rückmietverkaufs, die Erfahrungen bei einem Rückmietverkauf und die Vorteiler für den Verkäufer bei einem Mietkauf zu informieren

Im folgenden Artikel haben wir Ihnen Informationen zum Thema Rückmietverkauf und Rückmietkauf zusammengestellt. Erfahren Sie mehr zum Rückmietkauf, also dem Verkauf eines Hauses oder einer Wohnung und dem zurückmieten vom Verkäufer. Außerdem stehen wir Ihnen auch mit unserer Expertise für eine persönliche Beratung zur Verfügung und können Ihre individuelle Situation und die besten Möglichkeiten für Sie gemeinsam besprechen.

1. Rückmietverkauf – wie funktioniert das?

Der Rückmietverkauf oder auch der Rückmietkauf eines Hauses oder einer Wohnung bedeutet, dass eine Immobilie komplett verkauft wird und der bisherige Eigentümer als Mieter in der Immobilie wohnen bleibt. Es findet aber ein Eigentümerwechsel statt, der auch im Grundbuch eingetragen wird.

Durch einen Rückmietverkauf, der auch als sale and lease back bei privaten Immobilien bekannt ist, wird der Verkäufer also zum Mieter seines vorherigen Eigenheims oder der vorherigen Eigentumswohnung – mit allen Rechten und Pflichten. Von außen ändert sich also erstmal nichts an der Wohnsituation, aber die gesamte Immobilie ist nun verkauft.

Folgende Fragen sollten Sie sich stellen

Das Nutzungsentgelt ist ein bewährtes Mittel, welches in verschiedenen Rechtsgebieten eine Rolle spielt. Das sind das:

✅ Habe ich genügend Mittel, mir die Miete auf Dauer leisten zu können?
✅ Kann ich mit dem neuen Eigentümer Vereinbarungen zum Thema Mieterhöhungen oder altersgerechtem bzw. barrierefreiem Umbau treffen?
✅ Was muss ich von dem Verkaufserlös zur Seite legen, damit ich alle meine Pflichten wie die Mietzahlungen auf Dauer erfüllen kann? Was bleibt dann noch übrig?
✅ Kann mit dem Käufer eine Regelung bzgl. einer Eigenbedarfskündigung vertraglich abgesichert werden?

Es entstehen durch einen Rückmietverkauf also nicht unerhebliche Unsicherheiten, die alle geregelt werden sollten. Das Recht auf eine außerordentliche Kündigung, zum Beispiel bei Fehlverhalten oder Zahlungsausfällen bei der Miete, bleibt stets bestehen. Es können also Probleme auftauchen, die auch zu Rechtsstreitigkeiten zwischen Käufer und Verkäufer bei einem Rückmietverkauf führen können.

Zusätzlich gilt es das Risiko einer Insolvenz des Käufers bei einem Rückmietverkauf zu beachten, da es dann in der Regel zu einer Zwangsversteigerung kommt und man hat einen neuen Vermieter mit möglicherweise anderen Vorstellungen. Auch hier müssen Regelungen im Vertrag des Rückmietverkaufs festgehalten werden.

Mehr Sicherheit bietet ein Nießbrauchrecht, das im Grundbuch eingetragen wird. Dieses wird zum Beispiel bei einem Immobilien Teilverkauf eingeräumt. Weitere Informationen dazu finden Sie in unserem Artikel zum Thema Nießbrauch und Nießbrauchrecht.

2. Vorteile des Rückmietverkaufs

Aus den Erfahrungen zum Rückmietverkauf ergeben sich durchaus Vorteile für den Verkäufer einer Immobilie:

Finanzielle Möglichkeiten

Durch die Kaufpreiszahlung im Falle eines Rückmietkaufs bieten sich finanzielle Freiheiten, um sich Wünsche zu erfüllen oder Investitionen zu tätigen.

Haus oder Wohnung weiter nutzen

Nach einem Rückmietverkauf kann der Verkäufer in seiner gewohnten Umgebung wohnen bleiben. Dies zur Miete, die mit dem Käufer über einen Mietvertrag festgehalten wird. Wichtig ist es dabei festzuhalten, dass es für den Käufer keine Möglichkeit zur Eigenbedarfskündigung geben darf. Zudem sollten Laufzeiten und die grundsätzlichen Kündigungsmöglichkeiten geregelt und abgewogen werden.

Renovierungen und Modernisierungen

Wie auch bei allen anderen Mietverhältnissen muss sich auch bei einem Rückmietverkauf der neue Eigentümer um mögliche Modernisierungs- und Sanierungsmaßnahmen kümmern und die Kosten voll übernehmen. Als Mieter haben Sie dann allerdings nur noch einen beschränkten Einfluss darauf, welche Maßnahmen wann durchgeführt werden.

3. Nachteile des Rückmietverkaufs

Bei einem Rückmietverkauf gibt es natürlich auch Nachteile, die berücksichtigt werden sollten, bevor Sie Ihr Haus oder Ihre Wohnung verkaufen und zurückmieten. Bei einem Mietkauf gibt es eben auch Vorteile für den Verkäufer.

Vom Eigentümer zum Mieter

Viele Menschen haben den Traum ein eigenes Haus zu besitzen und darin bis zum Lebensende wohnen zu können. Bei einem Rückmietverkauf wird man wieder zum Mieter - mit allen Vor-und Nachteilen eines Mietverhältnisses. Die vollständige Aufgabe der eigenen Immobilie ist für viele Senioren meist keine Option.

Eingeschränkte Entscheidungsfreiheit

Als Mieter können Sie nicht mehr alleine über Veränderungen an Ihrer ehemaligen Immobilie entscheiden. So muss zum Beispiel ein barrierefreies Wohnen mit dem Eigentümer abgesprochen werden und kann von diesem auch verhindert werden.

Monatliche Mietzahlungen

Da Sie nur noch Mieter in Ihrem ehemaligen Eigentum sind, müssen natürlich dafür monatliche Mietzahlungen an den neuen Eigentümer entrichtet werden. Die Höhe der Miete orientiert sich meist an der Wohnfläche. Somit ist die Miete in den meisten Fällen bei einem Rückmietverkauf äußerst hoch, da das ehemalige Eigentum für die Lebensphase mit Kindern und Familie entsprechend großflächig dimensioniert wurde. Dies muss als wesentlicher Faktor beim Rückmietverkauf berücksichtigt werden.

Verkaufserlös häufig trügerisch

Eine wertvolle Immobilie erzielt auch einen guten Preis. Deswegen ist der Verkaufserlös bei einem Rückmietverkauf eines Hauses oder einer Wohnung auch erstmal gut. Zu bedenken ist aber, dass für das Bewohnen einer wertvollen Immobilie auch eine hohe Miete verlangt werden kann und diese dauerhaft bezahlt werden muss. Dies kann den Verkaufserlös schnell schmälern.

Keine Beteiligung an Wertsteigerung

Auf Sicht werden Immobilien wieder an Wert gewinnen. Von dieser Steigerung können Sie aber nicht mehr profitieren, da bei einem Rückmietverkauf die gesamte Immobilie verkauft ist und nur der neue Eigentümer von den Wertsteigerungen profitiert.

Vererben nicht mehr möglich

Sicherlich war es ein Wunsch, das eigene Zuhause in der Familie zu halten und den Kindern oder auch den Enkelkindern zu vererben. Dieser schöne Gedanke ist nach einem Rückmietverkauf nicht mehr zu verwirklichen.

4. Welche Alternativen gibt es zum Rückmietverkauf?

Der Rückmietverkauf bzw. Rückmietkauf birgt also einige Nachteile. Es gibt aber auch andere Möglichkeiten wie zum Beispiel einen Kredit für Rentner um liquide Mittel zu generieren. Doch auch hier gibt es Vor- und Nachteile, über die Sie sich in unserem Artikel zum Thema Rentnerkredit gerne informieren können. Sie sollten sich überlegen, welche Wünsche und Vorstellungen Sie haben und welche Form liquide Mittel zu generieren am besten zu Ihrer persönlichen Situation passt.

Der Immobilien Teilverkauf als Alternative zum Rückmietverkauf

Eine Möglichkeit ist der Immobilien Teilverkauf mit der Wohnwert. Wenn Sie sich mehr finanzielle Freiheiten wünschen und gleichzeitig selbstbestimmt in Ihrem Zuhause wohnen bleiben möchten, dann ist der Immobilien Teilverkauf eine hervorragende Alternative zum Rückmietverkauf Ihres Hauses oder Ihrer Wohnung. Mit einem Immobilien Teilverkauf erhalten Sie sich die Möglichkeit auch in Zukunft anteilig von Wertsteigerungen Ihrer Immobilie zu profitieren und haben zudem das Recht Ihre Immobilie ganz oder teilweise zu vermieten oder Ihren Anteil an Ihre Nachkommen zu vererben. Bei einem Immobilien Teilverkauf haben Sie einen stillen Miteigentümer, dem Sie Teile Ihres Hauses oder Ihrer Wohnung verkaufen. Sie behalten aber ein Nießbrauchrecht, das im Grundbuch festgeschrieben wird. Für den verkauften, aber für den Käufer nicht nutzbaren Anteil der Immobilie, zahlen Sie zwar auch ein Nutzungsentgelt, das mit einer Miete vergleichbar ist, aber dieses Nutzungsentgelt ist dabei deutlich geringer. Zudem genießen Sie das Recht zur Untervermietung als Gegenfinanzierungsmöglichkeit.

Informieren Sie sich über weitere Aspekte des Immobilien Teilverkaufs. Wir haben Ihnen viele nützliche Informationen zum Thema Immobilien Teilverkauf auf unserer Internetseite in den Bereichen Fragen und Antworten, in unseren Blog-Beiträgen und in unserem Ratgeber zusammengestellt. Gerne beraten wir Sie auch persönlich und betrachten dabei Ihre individuelle Situation, Wünsche und Vorstellungen. Denn nicht für jeden ist ein Rückmietverkauf das beste Modell!

5. Zusammenfassung zum Rückmietverkauf

Um liquide Mittel zu erhalten, ist der Rückmietverkauf grundsätzlich eine Möglichkeit, bei der aber alle Vor- und Nachteile genau abgewogen werden sollten. Informieren Sie sich auch über die Alternativen zum Rückmietverkauf wie zum Beispiel dem Immobilien Teilverkauf mit der Wohnwert als Partner an Ihrer Seite.

Persönliche Beratung zum Rückmietverkauf und dem Immobilien Teilverkauf als Alternative

Gerne beraten wir Sie auch noch detaillierter und persönlich zum Thema Rückmietverkauf und der Alternative Immobilien Teilverkauf. Sie können uns dafür einfach über unser Kontaktformular oder unter der Telefonnummer 0800 / 100 45 45 (kostenfrei aus dem deutschen Fest- und Mobilfunknetz) kontaktieren. Unsere Experten beraten Sie gerne und wir sprechen über Ihre individuelle Situation.

Zusammengefasst sollten Sie sich folgende Fragen zum Thema Rückmietverkauf stellen

✅ Will ich wieder als Mieter in meinem ehemaligen Haus oder Wohnung leben?

✅ Welche finanziellen Mittel benötige ich und wie kann ich diese am besten erhalten?

✅ Welche Lösung, um liquide Mittel zu erhalten, ist für meine individuelle Situation die Beste? Welche Vor- und Nachteile hat der Rückmietkauf und welche Alternativen gibt es?

* Der aufgeführte Inhalt, Tipps, Ratschläge und die angegebenen Informationen sind ausschließlich informativen Zwecken bestimmt und können weder die Einholung von Rechts- und/oder Steuerberatung ersetzen, noch stellen diese eine Finanzberatung dar.


Infomaterial anfordern – kostenlos und unverbindlich.

Wir verwenden Ihre Daten nur, um Ihnen unsere allgemeine Infobroschüre und unsere Broschüre "Fragen & Antworten" als PDF per E-Mail zukommen zu lassen. Sie entscheiden, ob und wie es weitergeht.

Ihre persönlichen Daten
zurück zur Übersicht